FAQ

Einreise nach Georgien.
Für die Einreise nach Georgien benötigen deutsche u. österreichische Staatsbürger einen Reisepass oder Personalausweis, Schweizer Bürger benötigen einen Reisepass. Die Reisedokumente müssen vom Zeitpunkt der Einreise bis zum Zeitpunkt der Ausreise gültig sein. (Stand Juli 2017)

Reisepass oder Personalausweis?
Deutsche, österreichische Staatsbürger können problemlos mit Personalausweis nach Georgien einreisen. Dies gilt für die Anreise mit Direktflug. Bei Flügen mit Umsteigen in Istanbul, Warschau, Riga oder Kiew empfehlen wir, die Einreise mit Reisepass, da manche Fluggesellschaften den Personalausweis nicht akzeptieren.
Hotels und Privatunterkünfte in Georgien.
Die Entwicklung des Tourismus in Georgien hat auch für ein steigendes Angebot an guten Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten gesorgt. In allen Städten finden sich inzwischen luxuriöse Hotels und selbst in den abgelegensten Regionen kostengünstige Familienquartiere mit lokaler Küche und persönlichem Ambiente. Beachten Sie, dass der hiesige Standard nicht immer europäischen Standards entspricht. Der internationale Tourismus ist in Georgien noch sehr jung und auch das Hotelmanagement, vor allem in den abgelegenen Regionen, ist manchmal etwas provisorisch. Die Hotels sind sauber, das Personal freundlich, aber ein klemmendes Fenster oder nicht funktionierendes Schloss kann durchaus mal vorkommen.
Wir empfehlen familiengeführte Hotels.
Sie suchen für Ihren Urlaub eine landestypische Privatpension, ein günstiges Hotel direkt am Meer oder ganz zentral in Tbilissi? Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen bei der Auswahl. Als Agentur vor Ort sind wir auf dem aktuellsten Stand und können uns persönlich von der Lage und dem Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.
Unsere Hotel Empfehlungen.

Wir legen Wert auf Qualität, daher wählen wir unsere Hotels und Unterkünfte nach sorgfältiger Prüfung aus. Wir ziehen familiengeführte Hotels internationalen Hotelketten vor und achten nach Möglichkeit auf ausreichenden Komfort, wie eigene Dusche und Internetanschluss.
Allgemeine Reisetipps für Georgien.
Die Menschen in Georgien sind im Allgemeinen sehr offen im Umgang mit ausländischen Gästen. Ein paar grundsätzliche Hinweise und Verhaltenstipps möchten wir hier dennoch anführen, da es auch einige Unterschiede gibt.
Kleidung.
Für die Reise reicht sportliche, bequeme Kleidung aus. Denken Sie auch an einen warmen Pullover oder Fliesjacke und Regenschutz. Für die Besichtigungen der Kirchen sollten die Damen ein Tuch bereithalten, und einen längeren Rock (in strengen Klöstern erforderlich), die Herren lange Hosen (bis übers Knie) und ein T-Shirt, das bis über die Schulter reicht. Für den Besuch in einem Restaurant empfiehlt es sich, etwas Ordentliches dabei zu haben, Georgier gehen grundsätzlich sehr gepflegt aus, das betrifft auch die Schuhe, Wanderstiefel sind in Restaurants nicht üblich.
Fotografieren.
Fotografieren ist in Georgien fast überall erlaubt mit Ausnahme der Kirchen-Innenräume und militärisches Gebiet. Menschen lassen sich auf Anfrage bereitwillig fotografieren. Priester und Mönche wollen nicht fotografiert werden, dies ist unbedingt zu respektieren, das gilt ebenso für Polizisten und alle Sicherheitsbeamte.
Filme, Speicherkarten und Akkus sollten Sie unbedingt von Zuhause mitbringen, da Qualität und Preise in Georgien sehr variieren können. Kleinbildfilme sind in Georgien nicht mehr erhältlich!

Trinkgeld.
Die Trinkgeld Frage ist in Georgien eine sensible Angelegenheit. Kein Georgier nimmt gerne Trinkgeld entgegen, aber jeder freut sich darüber.
Unsere Fahrer und Reiseleiter bekommen ein ordentliches Gehalt, ein kleines Trinkgeld als Anerkennung ist dennoch eine schöne Geste. Sie können das individuell entscheiden, je nachdem wie zufrieden Sie mit dem Engagement und der Qualität waren. 
In Restaurants oder für ein Taxi sind bei Zufriedenheit 10% des Rechnungsbetrags angemessen.

In Hotels ist Trinkgeld nicht erforderlich.
Bei Übernachtungen in Privatunterkünften kann man, wenn man möchte, etwas Süßigkeiten für die Kinder mitbringen. Was überall sehr beliebt ist, sind Werbekugelschreiber oder andere Werbegeschenke.
Verhalten am Georgischen Tisch.
Wein und Schnaps sind in Georgien eine Selbstverständlichkeit und fester Bestandteil jeder geselligen Runde. Betrunkenes Verhalten in der Öffentlichkeit ist allerdings verpönt und sollte unbedingt vermieden werden. Falls man also wenig oder überhaupt nicht trinken möchte, lässt man sich einfach, um nicht unhöflich zu erscheinen, das Glas einschenken, erhebt das Glas auf die Anwesenden, bedankt sich und trinkt dann eben nur ein symbolisches Schlückchen.
Restaurants.
Wir legen bei der Auswahl der Restaurants besonders Wert auf gute einheimische Küche und empfehlen Restaurants, die nicht nur von Touristen sondern gerne auch von Georgiern besucht werden. Auch wenn wir uns um ruhige Plätze bemühen, sind lebhafte Gesellschaften an den Nachbartischen und lauter Musik nicht immer zu vermeiden.
Bezahlen in Restaurants.
Bezahlt wird in der Regel von einer Person für die ganze Runde, die Rechnung erhält man auf Anfrage diskret in einer kleinen Mappe, in die man einen Geldschein in entsprechender Höhe hineinlegt, das Restgeld erhält man dann zurück, und es bleibt einem selbst überlassen, ob man von dem Rückgeld einen Teil als Trinkgeld in der Mappe belässt, generell ist kein Trinkgeld erforderlich. Wenn man aber zufrieden war mit dem Service und dem Essen, sind 10% Trinkgeld angemessen.
Taxi.
Taxis kann man überall an der Straße heranwinken. Fahrpreis innerhalb der Stadt beträgt etwa 4-10 Lari.Handeln Sie den Preis mit dem Fahrer unbedingt vor dem Einsteigen aus.

Sicherheit & Verhalten auf öffentlichen Plätzen.
Auf öffentlichen Plätzen empfiehlt es sich, Taschen und Geldbeutel nah am Körper zu tragen, besonders Wertpapiere und größere Geldmenge immer in einem Brustbeutel oder einer Bauchtasche. Ansonsten gelten normale Sicherheitsvorschriften wie in jeder anderen europäischen Großstadt.
Geldwechsel.
Für einen besseren Wechselkurs sollte man erst in Georgien in die Landeswährung umtauschen. Geldwechseln ist in jeder Bank möglich. In Wechselstuben ist der Kurs allerdings meist besser. Zur Sicherheit empfehlen wir, den Betrag vorher auszurechnen und das Geld gleich nachzuzählen. EC-Automaten in Georgien gibt es inzwischen in allen Städten. Es empfiehlt sich, georgisches Geld auch in kleineren Scheinen bei sich zu haben, vor allem kleinere Geschäfte können keine großen Scheine wechseln. Kreditkarten werden, insbesondere außerhalb Tbilissis, nicht immer akzeptiert.
Medizinische Hinweise. Medikamente.
Apotheken europäischen Standards finden sich inzwischen in jeder Stadt. Es empfiehlt sich dennoch, eine persönliche Reiseapotheke mit wichtigen Medikamenten (Kopfschmerzen, Durchfall, Grippe, Blasenpflaster) selbst mitzubringen.
Trinkwasser.
Das Trinkwasser in Georgien ist sauber, Quellwasser kann in der Regel bedenkenlos getrunken werden. Viele Gäste vertragen das Wasser am Anfang noch nicht. Daher empfehlen wir zur Sicherheit, vor allem in den Städten nur abgefülltes Wasser zu trinken.
Impfungen.
Vorgeschriebene Impfungen für Georgien gibt es nicht. Auch die Vorlage von ärztlichen Attesten wird nicht verlangt. Vor einer Reise nach Georgien sollte aber - falls erforderlich - der Impfschutz gegen Diphterie, Polio und Tetanus aufgefrischt werden. Als weitere Schutzimpfung wird die Hepatitis-A und -B-Impfung empfohlen.
Wetter und beste Reisezeit Georgien.
Eine gute Reisezeit für Georgien ist von Mitte Mai bis Ende Oktober. Mai/Juni sowie September/Oktober gelten als Samtsaison und versprechen den angenehmsten Aufenthalt. Spätestens ab Mitte Oktober sind die Bergregionen wegen Schneefall nicht mehr zugänglich, dafür die Gebiete Kachetien, Niederkartlien und Samzche-Dschawachetien um so angenehmer. Die Sommer sind oft heiß und trocken, in dieser Zeit sind Reisen in die Hochgebirgsregionen Swanetien und Tuschetien ideal. Tuschetien und Chewsuretien sind vor Juni kaum zugänglich, da die Straßen sehr schlecht sind und man immer mit Regenfällen rechnen muss.
Preise in Georgien.
Georgien ist kein Billigreiseland. Die Preise sind ähnlich wie in Europa. Für 80 Tetri bekommt man eine Flasche Mineralwasser, für 7 Lari einen Kaffee, für 6-10 Lari kann man sich ein Taxi nehmen.
Lokale Produkte, wie Käse, Gemüse und Obst, sind recht günstig, Westprodukte meist teuerer als im Herkunftsland. Die Preise für Unterkünfte sind hoch und nicht immer dem Standard angemessen.
EC-Automaten in Georgien gibt es inzwischen in allen Städten. Zum Einkaufen in kleinen Läden oder Souvenierständen empfiehlt es sich, georgisches Geld in kleinen Beträgen bei sich zu haben. Auch Taxifahrer haben oft kein Wechselgeld. Kreditkarten werden, insbesondere außerhalb Tbilissis, nicht immer akzeptiert.

Sicherheit in Georgien.
Georgien ist ein sicheres Reiseland. Die Kriminalitätsrate in der Hauptstadt Tbilissi ist sehr niedrig. Im Weltsicherheitsindex liegt Georgien auf Platz 29. Zum Vergleich: Deutschland liegt auf Platz 51 (Stand 2017).
Für maximale Sicherheit in Georgien sind die üblichen Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten. So empfiehlt es sich, sein Ausweise und Geld am Körper zu tragen, an öffentlichen Plätzen sein Gepäck nicht unbeaufsichtigt zu lassen und sowohl an Wechselstuben als auch am Bazar oder im Laden den Betrag vorher schon auszurechnen und das Rückgeld nachzuzählen. In Restaurants oder Cafés am Straßenrand sollten Sie auf Ihre Taschen, Fotoapparate und Jacken achten.
Seit mehr als zehn Jahren haben wir bei unseren Gruppen keine einzige Meldung von Diebstahl erhalten, dafür unzählige Berichte, wie vergessene Taschen und Telefone wieder aufgetrieben worden sind.

Alleine reisen in Georgien.
Allgemein kann man sich in Georgien als Reisender sehr sicher fühlen und frei bewegen, auch wenn Sie alleine unterwegs sind: In Georgien sind Touristen noch Reisende. Zu den wichtigsten Charaktereigenschaften der Georgier zählt die Gastfreundschaft. Sie werden überall erleben, dass Sie mit großem Respekt behandelt werden und in Notlagen immer jemanden finden, der Ihnen bereitwillig seine Hilfe anbietet.
Alleine Campen im Kaukasus.
In den Bergen, z.B. Swanetien, Tuschetien, Chewsuretien sollte man vorsichtig sein und generell nicht alleine reisen. Die Bergvölker leben nach eigenen Gesetzen, die man akzeptieren sollte. Es gibt bestimmte heilige Plätze, die nur von Männern betreten werden dürfen, dies ist unbedingt zu respektieren. Bei Wanderungen ist es ratsam, Empfehlungen der Einheimischen zu beachten. Die Bergbewohner kennen Ihre Gegend besser, und das Wetter kann sehr schnell umschlagen.
Kriminalität in Georgien.
Eine der wichtigsten Maßnahmen der Regierung in den vergangenen Jahren war neben der Sanierung der Infrastruktur die Reorganisation von Zoll und Polizeibehörde. Georgiens Polizei verfügt inzwischen über eine der fortschrittlichsten Lehranstalten im postsowjetischen Raum. Die Kriminalitätsrate in Georgien ist seitdem um ein vielfaches zurückgegangen, Raubüberfälle in Georgien sind äußerst selten. Besonders bei Reisenden genießt die georgische Polizei inzwischen großes Vertrauen durch ihre Zuvorkommenheit und Souveränität auf allen Ebenen.
Grenzübergang nach Georgien.
Am Flughafen Tbilissi und an den Grenzübergängen Türkei, Armenien und Aserbaidschan, können Sie eine professionelle und reibungslose Abwicklung aller nötigen Formalitäten erwarten. Auch der Grenzübergang von Russland nach Georgien ist wieder geöffnet und kann problemlos passiert werden.
Georgische Grenzen zu den Konfliktregionen.
Nach der kurzen militärischen Auseinandersetzung mit Russland im August 2008 gab es keine weiteren militärischen Zwischenfälle. Die Landesteile Abchasien und Südossetien sind Sperrgebiet und von Georgien aus nicht ohne spezielle Genehmigung zugänglich. Alle unsere Reisen umgehen diese Gebiete.
Über die aktuelle Sicherheitslage in Georgien informiert das 
Auswärtige Amt.